Allgemeine Geschäftsbedingungen für unsere B2B Plattform „all4warehouse“

I. Allgemeines – Geltungsbereich

1. Diese AGB gelten für unsere Plattform all4warehouse.

2. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Bedingungen abweichender Geschäftsbedingungen des Kunden die Dienstleistung an den Kunden vorbehaltlos ausführen.

3. Unsere Plattform richtet sich ausschließlich an Unternehmer, im nachfolgenden auch „Unternehmer“ oder „Kunde“ genannt. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweiligen Fassung als Rahmenvereinbarung auch für künftige Verträge mit dem selben Kunden, ohne dass wir im Einzelfall wieder auf sie hinweisen müssen; über Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden wir den Kunden in diesem Fall unverzüglich informieren.

4. Im Einzelfall mit uns getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

5. Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Kunden uns gegenüber abzugeben sind, wie zum Beispiel Fristsetzungen, Mahnungen, Rücktrittserklärungen, bedürfen der Schriftform.

II. Registrierung

1. Unsere Angebote stehen Ihnen als Unternehmer offen. Mit Ihrer Registrierung auf unserer Plattform schließen Sie einen Rahmenvertrag für die Nutzung der all4warehouse-Angebote. Im Bereich des Kunden-Login können Sie mit den von Ihnen gewählten Zugangsdaten auf Ihre Angaben zugreifen.

2. Bei der Ausfüllung unseres Registrierungsbogens sind Sie verpflichtet, wahrheitsgemäße und vollständige Angaben zu machen, insbesondere über Ihre Identität, Anschrift, den Sitz der Gesellschaft, Ihre Unternehmereigenschaft, Telefonnummer und Mailadresse. Bei Zweifeln über Ihre Identität können wir von Ihnen verlangen, dass Sie uns unverzüglich Unterlagen zum Nachweis der von Ihnen angegebenen Informationen vorlegen.

3. Sie sind verpflichtet, bei Änderungen der von Ihnen angegebenen Informationen uns diese mitzuteilen und die hereingereichten Informationen auf dem Neuesten Stand zu halten. Über den internen Kundenbereich können Sie diese Änderungen mit den von Ihnen gewählten Kundendaten selbst vornehmen.

4. Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln, insbesondere dürfen diese zur Betrugsprävention nicht an unbefugte Dritte weitergegeben werden. Insofern haben Sie sicherzustellen, dass bei einer Weitergabe an Mitarbeiter zur Ausführung dienstlicher Pflichten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen auch durch diese beachtet werden.

5. Für den Login ist zusammen mit dem Benutzernamen ein sicheres Passwort zu wählen. Sollten Sie den Eindruck haben, dass Dritte Ihre Zugangsdaten unberechtigt nutzen, haben Sie dies an uns zu melden. Bei begründetem Verdacht einer Fremdnutzung Ihrer Zugangsdaten sind wir berechtigt, notwendige Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden durchzuführen. Hierzu gehört insbesondere die vorrübergehende Sperrung Ihres Kundenkontos. Sollten Dritte Ihre Zugangsdaten aufgrund Ihres Verschuldens unberechtigt nutzen, haben Sie die dadurch entstehenden Schäden zu ersetzen und etwa entstehende Nutzungsentgelte zu zahlen.

III. Speichermöglichkeit und Vertragssprache

1. Sie können unsere AGB jederzeit auf www.all4warehouse.de/Terms einsehen; es besteht die Möglichkeit zum Ausdruck der AGB über die übliche Druckfunktion Ihres Druckers. Zugleich besteht die Möglichkeit, diese AGB zu speichern. Dafür klicken Sie bitte hier: Download AGB.

2. Vertragssprache ist deutsch.

IV. Angebotsermittlung und Vertragsschluss

1. Der Unternehmer klickt sich zur Angebotserstellung durch unser Angebotserstellungstool. Er ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben bezüglich des Aufmaßes, der technischen Beschreibung und der Größe des Auftrages anzugeben.

2. Durch Anklicken des Buttons „Buchung fortsetzen“ geben Sie ein verbindliches Angebot zur Prüfung der Verfügbarkeit der angefragten Dienstleistung ab.

3. Die Bestätigung der Annahme oder der Ablehnung Ihres Angebots erfolgt spätestens 5 Werktage nach dem Absenden des Angebots. Ein verbindlicher Vertrag kommt erst mit der Übermittlung der Annahmebestätigung zustande.

4. Sofern sich vor Auftragsausführung herausstellt, dass die Angaben bezüglich Aufmaß, Beschreibung und Größe nicht wahrheitsgemäß waren und hierdurch ein Mehraufwand entsteht werden wir dem Unternehmer die Mehrkosten im Vergleich zum ursprünglichen Angebot mitteilen. In diesen Fällen hat der Unternehmer das Recht, den Vertrag zu stornieren. Hierfür fallen 10 % des ursprünglichen Auftragswerts als Vertragsstrafe an. Der Unternehmer ist berechtigt, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

5. Dienstleistungen, die auf Wunsch des Unternehmers über den gem. Ziff. IV.1. angegebenen Umfang hinausgehen werden gesondert in Rechnung gestellt.

V. Verjährung und Haftung

1. Alle Ansprüche des Unternehmers verjähren – aus welchen Rechtsgründen auch immer – in 12 Monaten ab Montage bzw. Erbringung der Dienstleistung oder, soweit eine Abnahme erforderlich ist, ab Abnahme. Für Schadensersatzansprüche gelten die gesetzlichen Fristen. Jegliche Beanstandungen sind uns gegenüber schriftlich zu melden.

2. Es wird keine Gewähr übernommen für Schäden, die aus nachfolgenden Gründen entstanden sind:

3. Durch etwa seitens des Unternehmers oder nicht durch uns beauftragten Dritter unsachgemäß, ohne unsere vorherige Genehmigung, vorgenommene Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten wird unsere Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben.

4. Ansprüche auf Ersatz von Schäden irgendwelcher Art, und zwar auch von solchen Schäden, die nicht an der Ware entstanden sind, bestehen nur

VII. Preise und Zahlungsbedingungen

1. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Leistungserbringung.

2. Alle Preise verstehen sich in EURO zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3. Die Rechnung ist spätestens innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu zahlen. Für den Eintritt des Zahlungsverzugs und seine Folgen gelten die gesetzlichen Regelungen.

4. Werden all4warehouse nach Vertragsabschluss Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des Unternehmens in Frage stellen, ist all4warehouse berechtigt, die Leistungen von der Vorauszahlung der vereinbarten Gebühren oder einer Sicherheitsleistung in gleicher Höhe abhängig zu machen.

5. Die Aufrechnung mit nicht rechtskräftig festgestellten oder nicht anerkannten Forderungen ist ausgeschlossen. Ein Zurückbehaltungsrecht kann das Unternehmen nur im Hinblick auf Gegenansprüche aus diesem Vertragsverhältnis geltend machen.

VIII. Stornobedingungen

1. Sollte der bestätigte Auftrag durch den Kunden storniert werden, behalten wir es uns vor, Stornogebühren zu verlangen.

2. Diese staffeln sich wie folgt:

IX. Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist unser Geschäftssitz. Wir sind jedoch auch berechtigt, nach unserer Wahl Klage am Erfüllungsort der Lieferverpflichtung oder am Geschäftssitz des Kunden zu erheben. Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz.